WERNER MARQUARDT COMBO

WERNER MARQUARDT COMBO

WERNER MARQUARDT COMBO

WERNER MARQUARDT COMBO

WERNER MARQUARDT COMBO

Werner-Marquardt-Combo_Header

FINGERFERTIGE GITARRENSOLI VON UWE VOLLERTSEN, 

FINGERFERTIGE GITARRENSOLI VON UWE VOLLERTSEN,

FINGERFERTIGE GITARRENSOLI VON UWE VOLLERTSEN,

FINGERFERTIGE GITARRENSOLI VON UWE VOLLERTSEN,

FINGERFERTIGE GITARRENSOLI VON UWE VOLLERTSEN,

HANDGESCHRIEBENE TEXTE MIT GITARRE VON WERNER MARQUARDT,

HANDGESCHRIEBENE TEXTE MIT GITARRE VON WERNER MARQUARDT,

HANDGESCHRIEBENE TEXTE MIT GITARRE VON WERNER MARQUARDT,

HANDGESCHRIEBENE TEXTE MIT GITARRE VON WERNER MARQUARDT,

HANDGESCHRIEBENE TEXTE MIT GITARRE VON WERNER MARQUARDT,

EIN VERSIERT GEZUPFTES BASSFUNDAMENT VON MICHAEL KIEFHABER ...

EIN VERSIERT GEZUPFTES BASSFUNDAMENT VON MICHAEL KIEFHABER ...

EIN VERSIERT GEZUPFTES BASSFUNDAMENT VON MICHAEL KIEFHABER ...

EIN VERSIERT GEZUPFTES BASSFUNDAMENT VON MICHAEL KIEFHABER ...

EIN VERSIERT GEZUPFTES BASSFUNDAMENT VON MICHAEL KIEFHABER ...

MICHAEL KIEFHABER

In den Sechzigern hat ihn der Merseybeat infiziert. Später berührte ihn der Blues. Die Arbeit in einer Konzertagentur,  ein eigener Musikladen und Reisen mit einem Tourneeservice haben ihn immer in Bewegung gehalten. Über einen Job am Theater landete er schließlich beim Fernsehen. Nach Jahren musikalischer Pause hat er den Bass wieder ausgepackt, um R&B, Pop und New Country zu covern. Mit dem Start in den Unruhestand 2013 begann er ein neues Leben im Norden. Hier hat er Werner und Uwe gefunden, zwei Musiker, mit denen er auch die leiseren Töne lieben lernte. Am liebsten arbeitet er mit den Beiden am Programm oder spielt mit ihnen vorzugsweise nah am Publikum in kleinen Cafes und Kneipen.

MICHAEL KIEFHABER

In den Sechzigern hat ihn der Merseybeat infiziert. Später berührte ihn der Blues. Die Arbeit in einer Konzertagentur,  ein eigener Musikladen und Reisen mit einem Tourneeservice haben ihn immer in Bewegung gehalten. Über einen Job am Theater landete er schließlich beim Fernsehen. Nach Jahren musikalischer Pause hat er den Bass wieder ausgepackt, um R&B, Pop und New Country zu covern. Mit dem Start in den Unruhestand 2013 begann er ein neues Leben im Norden. Hier hat er Werner und Uwe gefunden, zwei Musiker, mit denen er auch die leiseren Töne lieben lernte. Am liebsten arbeitet er mit den Beiden am Programm oder spielt mit ihnen vorzugsweise nah am Publikum in kleinen Cafes und Kneipen.

MICHAEL KIEFHABER

In den Sechzigern hat ihn der Merseybeat infiziert. Später berührte ihn der Blues. Die Arbeit in einer Konzertagentur,  ein eigener Musikladen und Reisen mit einem Tourneeservice haben ihn immer in Bewegung gehalten. Über einen Job am Theater landete er schließlich beim Fernsehen. Nach Jahren musikalischer Pause hat er den Bass wieder ausgepackt, um R&B, Pop und New Country zu covern. Mit dem Start in den Unruhestand 2013 begann er ein neues Leben im Norden. Hier hat er Werner und Uwe gefunden, zwei Musiker, mit denen er auch die leiseren Töne lieben lernte. Am liebsten arbeitet er mit den Beiden am Programm oder spielt mit ihnen vorzugsweise nah am Publikum in kleinen Cafes und Kneipen.

MICHAEL KIEFHABER

In den Sechzigern hat ihn der Merseybeat infiziert. Später berührte ihn der Blues. Die Arbeit in einer Konzertagentur,  ein eigener Musikladen und Reisen mit einem Tourneeservice haben ihn immer in Bewegung gehalten. Über einen Job am Theater landete er schließlich beim Fernsehen. Nach Jahren musikalischer Pause hat er den Bass wieder ausgepackt, um R&B, Pop und New Country zu covern. Mit dem Start in den Unruhestand 2013 begann er ein neues Leben im Norden. Hier hat er Werner und Uwe gefunden, zwei Musiker, mit denen er auch die leiseren Töne lieben lernte. Am liebsten arbeitet er mit den Beiden am Programm oder spielt mit ihnen vorzugsweise nah am Publikum in kleinen Cafes und Kneipen.

MICHAEL KIEFHABER

In den Sechzigern hat ihn der Merseybeat infiziert. Später berührte ihn der Blues. Die Arbeit in einer Konzertagentur,  ein eigener Musikladen und Reisen mit einem Tourneeservice haben ihn immer in Bewegung gehalten. Über einen Job am Theater landete er schließlich beim Fernsehen. Nach Jahren musikalischer Pause hat er den Bass wieder ausgepackt, um R&B, Pop und New Country zu covern. Mit dem Start in den Unruhestand 2013 begann er ein neues Leben im Norden. Hier hat er Werner und Uwe gefunden, zwei Musiker, mit denen er auch die leiseren Töne lieben lernte. Am liebsten arbeitet er mit den Beiden am Programm oder spielt mit ihnen vorzugsweise nah am Publikum in kleinen Cafes und Kneipen.

UWE VOLLERTSEN

ist ein Gitarren-Autodidakt, der sein Instrument mithilfe der Beatles-Musik erlernt hat. Im Laufe der Jahre haben sich weitere Vorlieben für Rock-, Blues-, Country- und Jazzmusik entwickelt. Uwe spielt vorzugsweise in Gesangsformationen, in denen die - mitunter sehr spontane – Interaktion zwischen Instrumentalist und Sänger geschätzt wird. Seinen ausgeprägten Sinn für Unsinn halten seine musikalischen Mitstreiter meistens klaglos aus.

UWE VOLLERTSEN

ist ein Gitarren-Autodidakt, der sein Instrument mithilfe der Beatles-Musik erlernt hat. Im Laufe der Jahre haben sich weitere Vorlieben für Rock-, Blues-, Country- und Jazzmusik entwickelt. Uwe spielt vorzugsweise in Gesangsformationen, in denen die - mitunter sehr spontane – Interaktion zwischen Instrumentalist und Sänger geschätzt wird.
Seinen ausgeprägten Sinn für Unsinn halten seine musikalischen Mitstreiter meistens klaglos aus.

UWE VOLLERTSEN

ist ein Gitarren-Autodidakt, der sein Instrument mithilfe der Beatles-Musik erlernt hat. Im Laufe der Jahre haben sich weitere Vorlieben für Rock-, Blues-, Country- und Jazzmusik entwickelt. Uwe spielt vorzugsweise in Gesangsformationen, in denen die - mitunter sehr spontane – Interaktion zwischen Instrumentalist und Sänger geschätzt wird. Seinen ausgeprägten Sinn für Unsinn halten seine musikalischen Mitstreiter meistens klaglos aus.

UWE VOLLERTSEN

ist ein Gitarren-Autodidakt, der sein Instrument mithilfe der Beatles-Musik erlernt hat. Im Laufe der Jahre haben sich weitere Vorlieben für Rock-, Blues-, Country- und Jazzmusik entwickelt. Uwe spielt vorzugsweise in Gesangsformationen, in denen die - mitunter sehr spontane – Interaktion zwischen Instrumentalist und Sänger geschätzt wird. Seinen ausgeprägten Sinn für Unsinn halten seine musikalischen Mitstreiter meistens klaglos aus.

UWE VOLLERTSEN

ist ein Gitarren-Autodidakt, der sein Instrument mithilfe der Beatles-Musik erlernt hat. Im Laufe der Jahre haben sich weitere Vorlieben für Rock-, Blues-, Country- und Jazzmusik entwickelt. Uwe spielt vorzugsweise in Gesangsformationen, in denen die - mitunter sehr spontane – Interaktion zwischen Instrumentalist und Sänger geschätzt wird. Seinen ausgeprägten Sinn für Unsinn halten seine musikalischen Mitstreiter meistens klaglos aus.

WERNER MARQUARDT

Mit seinen Texten blickt Werner Marquardt auf mehrere Jahrzehnte Leben und Lieben zurück. Dies durchaus direkt, oft auch nur angedeutet, aber immer mit Respekt und einem Augenzwinkern lässt er sein Publikum teilhaben an inzwischen wahrscheinlich verjährten Jugendsünden und gereiften Einsichten eines äußerlich angejahrten Mannes. Vielleicht lehrreich, gerade noch jugendfrei und stets amüsant. 

Darüber hinaus präsentiert er seinem Publikum musikalische Perlen, die er in mehr als fünfzig Jahren zwischen Jazz, Blues, Irish, internationaler und deutscher Popularmusik aufgelesen hat.

WERNER MARQUARDT

Mit seinen Texten blickt Werner Marquardt auf mehrere Jahrzehnte Leben und Lieben zurück. Dies durchaus direkt, oft auch nur angedeutet, aber immer mit Respekt und einem Augenzwinkern lässt er sein Publikum teilhaben an inzwischen wahrscheinlich verjährten Jugendsünden und gereiften Einsichten eines äußerlich angejahrten Mannes. Vielleicht lehrreich, gerade noch jugendfrei und stets amüsant. 

Darüber hinaus präsentiert er seinem Publikum musikalische Perlen, die er in mehr als fünfzig Jahren zwischen Jazz, Blues, Irish, internationaler und deutscher Popularmusik aufgelesen hat.

WERNER MARQUARDT

Mit seinen Texten blickt Werner Marquardt auf mehrere Jahrzehnte Leben und Lieben zurück. Dies durchaus direkt, oft auch nur angedeutet, aber immer mit Respekt und einem Augenzwinkern lässt er sein Publikum teilhaben an inzwischen wahrscheinlich verjährten Jugendsünden und gereiften Einsichten eines äußerlich angejahrten Mannes. Vielleicht lehrreich, gerade noch jugendfrei und stets amüsant. 

Darüber hinaus präsentiert er seinem Publikum musikalische Perlen, die er in mehr als fünfzig Jahren zwischen Jazz, Blues, Irish, internationaler und deutscher Popularmusik aufgelesen hat.

WERNER MARQUARDT

Mit seinen Texten blickt Werner Marquardt auf mehrere Jahrzehnte Leben und Lieben zurück. Dies durchaus direkt, oft auch nur angedeutet, aber immer mit Respekt und einem Augenzwinkern lässt er sein Publikum teilhaben an inzwischen wahrscheinlich verjährten Jugendsünden und gereiften Einsichten eines äußerlich angejahrten Mannes. Vielleicht lehrreich, gerade noch jugendfrei und stets amüsant. 

Darüber hinaus präsentiert er seinem Publikum musikalische Perlen, die er in mehr als fünfzig Jahren zwischen Jazz, Blues, Irish, internationaler und deutscher Popularmusik aufgelesen hat.

WERNER MARQUARDT

Mit seinen Texten blickt Werner Marquardt auf mehrere Jahrzehnte Leben und Lieben zurück. Dies durchaus direkt, oft auch nur angedeutet, aber immer mit Respekt und einem Augenzwinkern lässt er sein Publikum teilhaben an inzwischen wahrscheinlich verjährten Jugendsünden und gereiften Einsichten eines äußerlich angejahrten Mannes. Vielleicht lehrreich, gerade noch jugendfrei und stets amüsant. 

Darüber hinaus präsentiert er seinem Publikum musikalische Perlen, die er in mehr als fünfzig Jahren zwischen Jazz, Blues, Irish, internationaler und deutscher Popularmusik aufgelesen hat.

TERMINE

05. Juni 2019
Kulturbonsche, Meldorf
19.00 - 20.00 Uhr

05. Juli 2019
Seemannsmission, Brunsbüttel
ab 18.00 Uhr

13. Juli 2019
Lütt Matten, Garding
ab 21.00 Uhr

14. August 2019
Eiscafé Sass, Marne
ab 19.30 Uhr

13. September 2019
Bistro hinterm Deich, Westerdeichstrich
ab 20.00 Uhr

28. September 2019
Café Klatsch, Julianeebene bei Hohn
ab 19.30 Uhr

TERMINE

05. Juni 2019
Kulturbonsche, Meldorf
19.00 - 20.00 Uhr

05. Juli 2019
Seemannsmission, Brunsbüttel
ab 18.00 Uhr

13. Juli 2019
Lütt Matten in Garding
ab 21.00 Uhr

14. August 2019
Eiscafé Sass, Marne
ab 19.30 Uhr

13. September 2019
Bistro hinterm Deich, Westerdeichstrich
ab 20.00 Uhr

28. September 2019
Café Klatsch, Julianeebene bei Hohn
ab 19.30 Uhr

TERMINE

05. Juni 2019
Kulturbonsche, Meldorf
19.00 - 20.00 Uhr

05. Juli 2019
Seemannsmission, Brunsbüttel
ab 18.00 Uhr

13. Juli 2019
Lütt Matten in Garding
ab 21.00 Uhr

14. August 2019
Eiscafé Sass, Marne
ab 19.30 Uhr

13. September 2019
Bistro hinterm Deich, Westerdeichstrich
ab 20.00 Uhr

28. September 2019
Café Klatsch, Julianeebene bei Hohn
ab 19.30 Uhr

TERMINE

05. Juni 2019
Kulturbonsche, Meldorf
19.00 - 20.00 Uhr

05. Juli 2019
Seemannsmission, Brunsbüttel
ab 18.00 Uhr

13. Juli 2019
Lütt Matten in Garding
ab 21.00 Uhr

14. August 2019
Eiscafé Sass, Marne
ab 19.30 Uhr

13. September 2019
Bistro hinterm Deich, Westerdeichstrich
ab 20.00 Uhr

28. September 2019
Café Klatsch, Julianeebene bei Hohn
ab 19.30 Uhr

TERMINE

05. Juni 2019
Kulturbonsche, Meldorf
19.00 - 20.00 Uhr

05. Juli 2019
Seemannsmission, Brunsbüttel
ab 18.00 Uhr

13. Juli 2019
Lütt Matten in Garding
ab 21.00 Uhr

14. August 2019
Eiscafé Sass, Marne
ab 19.30 Uhr

13. September 2019
Bistro hinterm Deich, Westerdeichstrich
ab 20.00 Uhr

28. September 2019
Café Klatsch, Julianeebene bei Hohn
ab 19.30 Uhr

© Werner Marquardt 2018, all rights reserved
Impressum, Datenschutzerklärung

© Werner Marquardt 2018, all rights reserved
Impressum, Datenschutzerklärung

© Werner Marquardt 2018, all rights reserved
Impressum, Datenschutzerklärung

© Werner Marquardt 2018, all rights reserved
Impressum, Datenschutzerklärung

© Werner Marquardt 2018, all rights reserved
Impressum, Datenschutzerklärung